VORSTAND

Marlise Vogel

Marlise Vogel, Wald | ZH
Dipl. Pflegefachfrau HF, Kunsttherapeutin ED


Ich setze mich für ein Living Museum ein, da eine Teilnahme und ein Teilwerden dieses Angebotes die Resilienz, Recovery und die Identität der Kunstschaffenden positiv beeinflussen kann.


Gina Orsatti

Gina Orsatti, Wald | ZH
Grafikerin und digital Film Producerin, Gestaltungspädagogin, 

Kursleitung, Künstlerin 



Ein Living Museum in Zürich erachte ich als eine Bereicherung für unsere Gesellschaft. Manche Menschen benötigen vertiefte Unterstützung, einen Rückhalt, gerade nach dem stationären Aufenthalt. Daher ist wichtig, dass der Mensch sich durch den Prozess des künstlerischen Gestaltens mit sich selbst und seiner Umwelt auseinandersetzen kann. 

Mehr…

Sabine Künz-Mohr

Sabine Künz-Mohr, Andwil | TG
Textil Handcraft Artist, Dipl. Heilpädagogin,  

Kunsttherapeutin i. A. 

Dipl. Heilerzieherin 


Ich setze mich überzeugt und begeistert für ein Living Museum Zürich ein. Mit allen meinen Qualitäten unterstütze ich Menschen bei ihrem kreativ-künstlerischen Prozess und biete meine Assistenz, im sich selber ausprobieren, erforschen, entdecken und erkennen einer ganz persönlichen Sprache, an. 

Rose Ehemann

Dr. paed. Rose Ehemann | Wil SG
Kunsttherapeutin ED, Kulturmanagerin MAS, Künstlerin

Seit der ersten Begegnung mit dem Living Museum war ich von dessen Innovationsgeist und revolutionären Kraft für die Psychiatrie und unsere Gesellschaft überzeugt. Langjährige Erfahrungen im Living Museum überzeugen mich von dessen Innovation innerhalb der Psychiatrie.

Andreas Dauru

Andreas Daurù | Winterthur ZH

Dipl. Pflegefachmann HF,
Leiter Recovery/Sozialpolitik
Pro Mente Sana /Mitglied GL,
Co-Präsident SP ZH, Kantonsrat

Psychische Erschütterungen und Krisen gehören zum Lebendigen und sind ein bedeutsamer Anstoss innezuhalten, Schritte der Wandlung zu wagen, Erkenntnis zu gewinnen und sich seiner selbst bewusst zu werden. Gerade im künstlerischen Schaffen kann dies gelebt werden und zum Ausdruck kommen. Ein Living Museum ermöglicht es uns allen, dies erkennen und erleben zu können.

Ute Schärlinger

Ute Schärlinger, Zürich  | ZH

Kaufmännische Angestellte EFZ, 
Dipl. Sozialarbeiterin FH 

Ich bin überzeugt, dass unserer Gesellschaft mehr Teilhabegerechtigkeit gut tut. Ein Living Museum verbessert die kulturelle Teilhabe von Benachteiligten und sorgt für mehr Vielfalt. Die Integration soll sichtbar gemacht werden in urbanem Lebensraum. Deshalb unterstütze ich die Realisierung eines Living Museums in Zürich.